Didaktik der Chemie
blank LMU M;uuml;nchen Fakultät Chemie und Pharmazie
drucken

Sprachumschaltung
  •  
Navigationspfad


Inhaltsbereich

Workshop im Kinder- und Jugendmuseum München sowie in der Grundschule an der Senftenauerstraße München Bestandteile der Luft – im Experiment und im Modell –

Schneider, Manuela

Museen und Grundschulen bieten eine große Plattform an Themen, sei es theoretischer oder praktischer Art, über deren Ergebnisse eine Zulassungsarbeit geschrieben werden kann. Wer eine intensive und persönliche Interaktion – mittels eines Workshops beispielsweise – mit solch jungen Menschen eher bevorzugt als einen oberflächlichen, kurzen Kontakt durch ein Interview oder einen Fragebogen, der greift sicherlich in erster Linie zu einem praktisch orientierten Thema. Auch in Anlehnung an den folgenden Schuldienst kann die Erfahrung der Ausarbeitung eines Workshops, der sicherlich auch unter schulischen Gesichtspunkten zu beachten ist, später hilfreich sein. Die Ausarbeitung eines solchen Projekts allerdings ist arbeits- und zeitaufwendig. Von der Auswahl der Experimente,  deren Optimierung über die Auswahl an Medien, Auswahl und Anfertigung von Modellen und Arbeitsmaterialien bis hin zur Erstellung von Fragebögen und der Transport der Utensilien oft über weite Wege erstrecken sich die zahlreichen Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Gerade hier kristallisieren sich nicht wenige Baustellen heraus, die lerntechnisch, didaktisch und methodisch ausgewählt, optimiert und begründet werden müssen. Modelle, Medien und didaktische Maßnahmen sind nur einige Beispiele, die hier eine Rolle spielen.

Und doch ist alle Anstrengung danach vergessen, wenn sich der eigene Workshop auszahlt. Bereits während der Durchführung des Workshops ergeben sich einige Eindrücke, die darauf schließen lassen, ob die Kinder Interesse und Freude an der Bearbeitung zeigen. Auch die Auswertung des Fragebogens hierüber ist sehr aufschlussreich, wodurch sich am Ende entweder Frustration oder Zufriedenstellung bezüglich der kompletten Zulassungsarbeit breit machen kann. Im Endeffekt darf eine ganz wichtige Sache während der Planung und Durchführung von Einheiten mit Kindern nie aus den Augen gelassen werden. Jede Maßnahme, jeder Schritt und jede Intention sollte hauptsächlich dem Vorteil der Kinder dienen. Dabei ist Freude am Thema, am Handeln und Lernen – auch meiner Meinung nach – ein wesentlicher Bestandteil, denn:

 

Alles Lernen ist nicht einen Heller wert,
wenn Mut und Freude dabei verloren gehen.

(Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge, 1746 - 1827)