Didaktik der Chemie
blank LMU M;uuml;nchen Fakultät Chemie und Pharmazie
drucken

Sprachumschaltung
  •  
Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Stefan Schwarzer


Curriculum Vitae

  • seit 2017: Professor für Didaktik der Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • 2016 - 2017: Vertretungsprofessor für Didaktik der Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • 2016 - 2017: Nachwuchsgruppenleiter „Fachdidaktische Wirkungsforschung an Schülerlaboren“ im Kiel Science Outreach Campus (KiSOC) am IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel
  • 2016: Ruf auf eine W1-Professur für Lehr- und Lernforschung am Schülerlabor Chemie an die Technische Universität Braunschweig (abgelehnt)
  • 2014 - 2017: (Vertretungs)Lehrkraft am Gymnasium und an einer Gemeinschaftsschule, Kiel
  • 2010 - 2016: Postdoktorand, Abteilung Didaktik der Chemie, IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel
  • 2007 - 2010: Promotion in Anorganischer Chemie, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg und Monash University, Melbourne, Australien
  • 2002 - 2007: Studium der Diplom Chemie, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg

Schlüsselpublikationen

  • Schwarzer, S., Rudnik, J. & Parchmann, I. (2013). Chemische Schalter als potenzielle Lernschalter - Fachdidaktische Begleitung eines Sonderforschungsbereichs. CHEMKON, 20(4), 175-181.
  • Schwarzer, S., Akaygun S., Sagun-Gokoz, B., Anderson, S. & Blonder, R. (2015). Using Atomic Force Microscopy in Out-of-School Settings - Two Case Studies Investigating the Knowledge and Understanding of High School Students. Journal of Nano Education, 7(1), 10-27.
  • Schwarzer, S., Wilke, T., Abdelaziz, R. & Elbahri, M.(2015). Wenn ein Wassertropfen zum schwebenden „Nano-Reaktor“ wird: Einsatz eines Leidenfrost-Tropfens zur Darstellung und Untersuchung von Nanopartikeln. Praxis der Naturwissenschaften - Chemie in der Schule, 64(4), 23-27.
  • Schwarzer, S., Liedtke, P. & Adelung, R. (2016). St. Pauli und das Phänomen der Wasserstrahlreflexion - Natürliche, nano- und mikrostrukturierte Oberflächen mit Lotos-Effekt inspirieren zur Untersuchung neuer Materialien. Naturwissenschaften im Unterricht: Chemie, 27(152), 34-38.

 Forschungsgebiete

  • Entwicklung von theoretischen und experimentellen Chemieaufgaben aus dem Bereich der Naturwissenschaft
  • Vermittlung eines authentischen Bildes von (Nano)Forschung im schulischen und außerschulischen Bereich unter Einsatz verschiedener Medien
  • Wirksamkeit von außerschulischen Lerngelegenheiten, z.B. Schülerlabore

Details

Publikationsliste