Didaktik der Chemie
blank LMU M;uuml;nchen Fakultät Chemie und Pharmazie
drucken

Sprachumschaltung
  •  
Navigationspfad


Inhaltsbereich

Entwurf und Expertenrating eines P-Seminar-Konzepts mit chemischem Schwerpunkt zum Thema „Mobilität Morgen“

Brunnlehner, Maximilian

Die in Bayern erst vor wenigen Jahren eingeführte neue gymnasiale Oberstufe stellt ein innovatives Element der gymnasialen Ausbildung dar. Sie beinhaltet zwei Seminare, deren Ziel eine umfassende Vorbereitung der Schüler auf Beruf und Studium ist. Die Teilnahme am Projektseminar zur Studien- und Berufsorientierung soll den Schülern zu einer gut ausgeprägten Berufswelt- und Berufswahlkompetenz verhelfen. Ein gutes Seminarkonzept ist die Grundlage für eine erfolgreiche Durchführung dieses P-Seminars. Im Rahmen dieser Zulassungsarbeit wurde deshalb ein Seminarkonzept zum Thema Mobilität Morgen entworfen, welches sich in besonderem Maße als Grundlage für die Durchführung eines PSeminars eignen soll. Zur Überprüfung der Eignung dieses Konzepts wurde eine wissenschaftliche Untersuchung durchgeführt. Dabei wurde untersucht, ob das erstellte Konzept die grundlegenden Anforderungen an ein Seminar erfüllt, ob ein interessantes und bedeutsames Thema für das Seminar gewählt wurde und ob die Kompetenzentwicklung der Schüler durch die Inhalte des Konzepts auf besondere Weise gefördert wird. Die Untersuchung wurde anhand einer schriftlichen Befragung in Form von Fragebögen durchgeführt. Die Fragebögen wurden einer Gruppe von Seminarlehrern des Fachbereichs Chemie und zwei 10. Klassen eines Gymnasiums der naturwissenschaftlichtechnologischen Ausbildungsrichtung vorgelegt. Im Rücklauf befanden sich 9 Fragebögen der Experten und 48 Fragebögen der Schüler. Die erhaltenen Daten wurden unter Verwendung von Microsoft Excel ausgewertet. Die daraus resultierenden Ergebnisse wurden anhand von Mittelwerten und Standardabweichungen angegeben und in Tabellen und Diagrammen veranschaulicht. Die Diskussion konnte anhand der untersuchten Merkmale die Hypothese bestätigen, dass sich das Konzept auf besondere Weise als Grundlage für die Durchführung eines P-Seminars eignet. Dieses Ergebnis unterliegt jedoch der Einschränkung, dass der Umfang des Seminars bezüglich der Inhalte und bezüglich des Arbeitsaufwandes in der vorliegenden Konzeption unter Umständen noch nicht die optimale Form erreicht hat.