Didaktik der Chemie
blank LMU M;uuml;nchen Fakultät Chemie und Pharmazie
drucken

Sprachumschaltung
  •  
Navigationspfad


Inhaltsbereich

Identifizierung von Fehlvorstellungen anhand von Schülerprotokollen und Erstellung eines Kurses zur Gegenmaßnahme

Berg, Christian

In der vorgelegten Arbeit wurden Untersuchungen durchgeführt, mit dem Ziel heraus zu finden, ob sich Schülerfehlvorstellungen mit Hilfe von Schülerprotokollen identifizieren lassen. Dazu wurden im Rahmen des Kurses NaWikla des Feodor-Lynen-Gymnasiums in Planegg zwei Kurse mit zwei unterschiedlichen Gruppen von Schülern am Nachmittag durchgeführt. Zusätzlich wurde ein Kurstag an der Ludwig-Maximilians-Universität in München geleitet. Alle drei Kurstage wurden zum Thema Aggregatzustände entworfen. Die ausgefüllten Schülerprotokolle wurden ausgewertet und es konnte festgestellt werden, dass sich Fehlvorstellungen in den Schülerprotokollen finden lassen. Identifiziert wurden diese durch ein Kategoriesystem, welches von Frau Dr. Schmidt in ihrer Doktorarbeit verwendet wurde. Dadurch konnten die gefundenen Fehlvorstellungen auch identifiziert und zugeordnet werden. Zusätzlich wurden zu drei geeigneten Themen, Luft, Wasser und Aggregatzustände, sowie das Lösen von Stoffen Arbeitsblätter erstellt, welche dazu beitragen sollen, dass Fehlvorstellungen bereits beim Experimentieren korrigiert werden können.