Fakultät für Chemie und Pharmazie

Tätigkeits- und Berufsfelder

Im Lehramtsstudium wird meist der Lehrberuf an Schulen angestrebt. Hierzu ist nach dem 1. Staatsexamen ein zwei-jähriges Referendariat an einer Schule notwendig, welches durch das 2. Staatsexamen abgeschlossen wird.
Aber auch ohne dem 2. Staatsexamen stehen dem Absolventen weitere Wege offen, wo Fachwissen und Persönlichkeit verlangt werden, wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus, etc. (s. Webseite des MZL).

Weiterführendes Studienangebot an der LMU

  • Das Studium kann erweitert werden durch das Studium eines dritten Faches (s. LPO I, § 39), eine sonderpädagogische Qualifikation oder durch die pädagogische Qualifikation zum Beratungslehrer.
  • Bei entsprechender Leistung im Lehramtsstudium besteht die Möglichkeit, in den Bachelor-Studiengang Chemie und Biochemie zu wechseln (allerdings ist hier das Eignungsfeststellungsverfahren für den Bachelor zu beachten!). Bestimmte, bereits erfüllte Leistungen im Lehramtsstudium können durch den Prüfungsausschuss für den Bachelor-Studiengang anerkannt werden.
  • Nach erfolgreichem Abschluss des Lehramtsstudiums mit dem 1. Staatsexamen, ist ein Vertiefungsstudium in der Chemie oder Biochemie mit dem Master-Abschluss, bzw. eine direkt anschließende Promotion (Dr. rer. nat.) möglich.