Fakultät für Chemie und Pharmazie

Thomas Carell in Aufsichtsrat der BASF gewählt

Die beiden neu gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats: Professor Thomas Carell und Dr. Alexander C. Karp

Professor Thomas Carell, Inhaber des Lehrstuhls für Organische Chemie an der LMU ist in den Aufsichtsrat der BASF SE gewählt worden – einem der größten Chemieunternehmen der Welt.

 

"Für mich als Hochschullehrer ist es eine besondere Freude, einmal tief in die chemische Industrie hineinhorchen zu können. Statt Publikationen und wissenschaftlichem Renommee geht es um Arbeitsplätze und Wertschöpfungsketten für unsere Gesellschaft und natürlich um die Frage, wie die chemische Industrie in Deutschland in der Zukunft wettbewerbsfähig gehalten werden kann. Das ergibt einen ganz anderen Blick auf die Dinge und ich freue mich hier mithelfen zu können", freut sich Professor Thomas Carell, der insbesondere zu Reparatur- und Replikationsmechanismen der DNA forscht, dem Träger der Erbinformationen aller Lebewesen.

Der LMU-Wissenschaftler wird zusammen mit dem ebenfalls neu gewählten Mitglied Alexander C. Karp, CEO des US-amerikanischen Software-Unternehmens Palantir Technologies, das Know-how des Aufsichtsrates in den Bereichen Chemie, Biologie, Anlagenbau und künstliche Intelligenz sowie die damit verbundenen Wertschöpfungsketten verstärken.

BASF mit Sitz in Ludwigshafen ist ein international tätiges Chemieunternehmen mit weltweit mehr als 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Portfolio des Unternehmen umfasst sechs Segmente: Chemicals, Materials, Industrial Solutions, Surface Technologies, Nutrition & Care sowie Agricultural Solutions. Im Jahr 2018 erzielte BASF einen Umsatz von rund 63 Milliarden Euro.